Geburtshaus Delphys
Badenerstrasse 177
8003 Zürich

Telefon 044 491 91 20
Fax 044 491 91 56
info@delphys.ch

Telefonsprechzeiten:
Mo - Fr: 10 – 11 Uhr

Mails werden von Mo-Fr,
Anfragen auf der mailbox täglich beantwortet

Infoveranstaltungen für werdende Eltern:
(bitte unbedingt untenstehende Wegbeschreibung + Lageplan beachten!)


Dienstag, 04.12.18 um 19.00
Samstag, 15.12.18 um 10.00
Mittwoch 19.12.18 um 19.00

Für die Infoveranstaltung ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Infoveranstaltung findet im Raum FLEX 1 statt. 
Den Raum erreicht man über die grosse Freitreppe (Lift links neben der Treppe).
Im Innenhof Eingang auf der rechten Seite benutzen.
Kursraum Kalkbreite

(zum Vergrössern anklicken)

Christina Roth

 

Christina Roth

Hebamme seit 1998. Anschliessend Hebammentätigkeit im Spital. Seit 2002 freischaffende Hebamme im Geburtshaus Delphys.
Weiterbildungen in Homöopathie, Aromatherapie, Stillen. Nachdiplomkurs in Geburtsvorbereitung und Rückbildung.
Masterstudium für Hebammen (Master of science).
Teilzeitliche Lehrtätigkeit an der Fachhochschule für Hebammen.

 

Geborgen geboren

Der Entscheid kam bei mir und meinem Mann nach dem Orientierungsabend ganz spontan: Eine Geburt ist keine Krankheit, warum also ins Krankenhaus? Und so erlebten wir zwei wundervolle sanfte und schnelle Geburten. Wir fühlten uns sicher und geborgen - und genauso erging es uns dann auch im Wochenbett, das wir uns auf eigene Kosten geleistet haben. Andere machen Ferien auf den Malediven, sagten wir uns, und wir gönnen uns einen geruhsamen und warmen Start ins Familienleben. Uns hat das Team vom Delphys sehr überzeugt. Die wohltuende Normalität, die Herzlichkeit, Anteilnahme und Erfahrung der Hebammen haben dazu beigetragen, dass wir geborgen Eltern werden konnten. Und mein Mann sagt seither: "Sollte es so etwas wie eine Wiedergeburt geben, dann will ich als Hebamme wiederkommen."
Sybil Schreiber, Kolumnistin und Autorin, ihre beiden Töchter kamen im Delphys zur Welt

(Nachtrag:Der Wochenbett-Aufenthalt für Mutter und Kind wird inzwischen von der Krankenkasse bezahlt.)